Bitte wählen Sie den Schriftgrad "kleiner" in Ihrem Browser
Lingener Tagespost, 18.01.2008

Kritische Äußerung mit
dem Leben bezahhlt
/
August Perk aus Lohne starb
am 12. Mai 1945 an den Folgen
der Haft
Manche Bemerkungen führen
in den Tod. "Deutschland kann
den Krieg nicht gewinnen,
Russland ist zu groß", sagte
August Perk zu einer Nach-
barin in Nordhorn...

Lesen Sie weiter
Lingener Tagespost, 18.01.2008

Leidenschaftlicher Kriegs-
gegner
/
Remarque wirkte als Lehrer
in der Region
Lohne. Auf 33 Seiten hat Erich
Maria Remarque (1898 - 1970) in
dem 1931 erschienenen Roman
"Der Weg zurück" seine Zeit als
Junglehrer in Lohne autobio-
grahisch beschrieben...
Lesen Sie weiter
Fotografie: Gunter Demnig's "Stolperstein" für August Perk, Nordhorn, 13.10.2006

Grafschafter Nachrichten, Nordhorn, 13. Oktober 2006

Vier Steine zum Gedenken an Nazi-Opfer verlegt
Erinnerung
Dritte Aktion "Stolpersteine"

In einer dritten und vorerst letzten Staffel der Gedenkaktion "Stolpersteine" in Nord-
horn hat der Kölner Künstler Gunter Demnig gestern vier Steine zum Gedenken an
Opfer der Naziherrschaft verlegt. Erinnert wurde diesmal an nicht-jüdische Opfer.

Nordhorn / MB In der Annemonenstr. 21 wohnte Johannes Otto mit seiner Fami-
lie. Er war Zeuge Jehovas und arbeitete in der Textilfabrik Rawe. Dort wurde er am
26. Januar 1945 festgenommen und sein Haus nach verbotenen Schriften durch-
sucht. Otto kam zunächst ins Gefängnis nach Osnabrück, später unter anderem
in das Konzentrationslager Kiel-Hassee. Sein vermutlicher Todestag ist der 8. Mai
1945.
Ein Mitgefangener berichtete nach dem Krieg, Johannes Otto sei wegen sei-
nes Glaubens verfolgt worden. "Er war ein unbescholtener Bürger, der ohne Ge-
richtsver fahren von den Nazis verschleppt und im KZ umgekommen ist. Wir sind
stolz, dass er Mitglied unserer Gemeinde war und wir sind stolz über diesen Erin-
nerungsstein"...

Lesen Sie weiter